Start

Wer ist online

Wir haben 18 Gäste online
Seitenaufrufe : 375699
 
Hamlesch e.V. Herzlich Willkommen
PDF Drucken
Geschrieben von: Eberle Michael   

Aufruf zur Teilnahme am Trachtenumzug in Dinkelsbühl!

Ihr Lieben,

wir freuen uns, euch zu unserem traditionellen Trachtenumzug in Dinkelsbühl am kommenden Pfingstsonntag einzuladen. Für den Trachtenumzug 2024 haben sich 101 Gruppen mit ca. 2800 Teilnehmern angemeldet. Die Aufstellung ist diesmal auf der Alten Promenade mit Blick zur Gedenkstätte. Der Umzug startet um 10.30 Uhr und geht über die Alte Promenade in Richtung Segringer Tor. Die ersten 17 Gruppen gehen ein zweites Mal vor der Schranne vorbei und bleiben dort für die Kundgebung stehen. Die restlichen Gruppen verlassen die Stadt durch das Rothenburger Tor und gehen bis auf die Bleiche.

Die Aufstellung für den Umzug ist für 9.30 Uhr vorgesehen. Bitte plant eine frühzeitige Ankunft ein, da wir uns auf die neuen Gegebenheiten einstellen müssen. Wir starten in der Sektion Unterwald mit der Startnummer 32. Gegangen wird wieder in Viererreihen. Achtet bitte darauf, eine authentische Tracht zu tragen, die nicht mit modernen Accessoires oder zu viel Schminke verfälscht wird.


alt


alt


Es wäre erfreulich, wenn sich wie in den Vorjahren eine über alle Altersschichten bunt gemischte Gruppe einfinden würde. Eine Gaststätte als „Hamlescher Treffpunkt“ konnten wir leider nicht reservieren. Wir hoffen auf angenehmes Wetter und freuen uns auf viele Trachtenträger/innen und erfreuliche Wiedersehen im wunderschönen Dinkelsbühl! Herzliche Grüße. Stefan Buortesch, Michael Weber, Michael Eberle

 
PDF Drucken
Geschrieben von: Eberle Michael   


Kalender 2024

von vielen schon sehsüchtig erwartet, wird unser jährlicher Kalender voraussichtlich ab dem 02. Dezember lieferbar sein. Das bewährte Format aus den letzten Jahren haben wir beibehalten. Der Kalender hat je Monat zwei Querseiten DIN A4, sodass er an der Wand im Hochformat 29,7 x 42 cm misst. Im Alltag kann er gut auch als Terminkalender genutzt werden. Der Kalender heißt "Zeitreise ins neue Jahr" und beinhaltet ausgewählte irische Segenswünsche, die uns durch das kommende Jahr begleiten mögen. Mit einigen alten Motiven aus den 1970er Jahren - fotografiert in der alten Heimat - möchten wir das rege Gemeindeleben von damals dokumentieren. Vielen Dank Marianne Krech für die Bilder. Anbei zur Ansicht die jeweiligen Doppelseiten. Wir freuen uns auf die Bestellungen und hoffen, euch allen damit Freude zu bereiten. Lob und Kritik sind gerne willkommen.

Herzlichen Dank allen für die Bilder und Susanne Turnbow für die gelungene Gestaltung des Kalenders.

Preis: 10 EUR | Versand und Verpackung (mengenunabhängig): 4 EUR

Bestellung:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. |

Tel.: 07131|6421971, Michael Eberle, Massenbacher Str. 1, 74080 Heilbronn

Tel.: 07132|920443, Stefan Buortesch, Amselweg 1, 74172 Neckarsulm


Wir danken allen, mit denen wir in diesem Jahr gemeinsam den Weg gehen durften, und wünschen eine besinnliche Adventszeit. Michael Eberle



















 
Hamlescher feiern Treffen in Heilbronn PDF Drucken
Geschrieben von: Jürgen Binder   

Rund 300 Hamlescher und deren Freunde sind der Einladung des Vereins Hamlesch e.V. gefolgt und haben nach langer Pause am ersten Juliwochenende wieder ihr Treffen in der Heilbronner Böllingertalhalle gefeiert. Michael Eberle, Vorsitzender des Vereins Hamlesch e.V., begrüßte im Namen des Organisationsteams die aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten Gäste und berichtete über die Tätigkeit des HOG-Vereins. Der Verein Hamlesch e.V. hat mittlerweile über 130 Mitglieder, weitere Beitrittserklärungen werden aber gerne noch angenommen. Beim Heimattag in Dinkelsbühl hat der Verein erneut an dem Trachtenumzug teilgenommen und mit einer altermäßig gut gemischten Gruppe bestehend aus rund 30 Personen ein schönes Bild abgegeben. Außerdem wurden die Landsleute, die noch in Hamlesch und im Altersheim in Hermannstadt leben, zu Weihnachten mit einem Päckchen bedacht. Diese Aktion soll auch in den kommenden Jahren fortgeführt werden, denn sie signalisiert vor allem, dass die noch in Siebenbürgen lebenden Landsleute nicht vergessen sind. Außerdem berichtete Eberle über die Sanierungsarbeiten am Friedhof. Den Eingangsbereich des Friedhofs, also die komplette Frontmauer und das Tor sind saniert worden. Als erstes wurde der Gehweg vor dem gesamten Friedhof vom Grasbewuchs befreit und die Abflüsse auf beiden Seiten der Mauer freigelegt. Diese Arbeiten wurden von Michael und Moni Weber (Hansmichel) mit fleißiger Unterstützung von Michaels Schwiegervater und dessen Nachbar sowie von Johann und Andreas Astner und unserem Kassier Wilhelm Feierabend geleistet. Im Anschluss folgte das Fällen der beiden Tannen, die Friedhofsmauer wurde verputzt und das Tor ausgebessert und lackiert. Die Ersatzbleche für den unteren Bereich des Tors hat Stefan Buortesch gestiftet, die Farbe sein Bruder Georg. Ein herzlicher Dank geht an alle für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit, sowie an diejenigen, die mit ihren Spenden die Arbeit unterstützt haben. Weitere Spenden zur Erhaltung unserer Andenken in Hamlesch sind herzlich willkommen. Wie auch die letzten Jahre wurde das Treffen mit einem Gottesdienst eingeleitet, den der ortsansässige Pfarrer der Gemeinde Biberach-Kirchhausen-Fürfeld Erhard Mayer zelebriert hat und musikalisch von der langjährigen Organistin Dorothea Häfner begleitet wurde.


Foto: Jürgen Binder


Das anschließende Kaffee- und Kuchenbuffet wurde von den Gästen sehr gut angenommen und hier geht ein besonderer Dank an die vielen Bäckerinnen, die diese vielfältige Auswahl möglich gemacht haben.



Foto: Jürgen Binder

Ein fester Programmpunkt im Rahmen des Hamlescher Treffens ist der Fototermin vor der Halle. Trachtenträger und nicht nur versammeln sich zu einem gemeinsamen Gruppenbild (siehe anbei). Weitere Bilder vom Treffen können auf der Internetseite des Vereins www.hamlesch.de angeklickt werden.



Das gemeinsame Gruppenfoto ist Programmpunkt bei jedem Hamlescher Treffen. Foto: Jürgen Binder


Ein weiterer Höhepunkt des Treffens war sicherlich der Aufmarsch aller Trachtenträger. Es folgte anschließend das Singen im Kreis begleitet von Mathias Schaser an der Ziehharmonika. Bei dieser liebgewonnenen Tradition des gemeinsamen Singens werden altbekannte Weisen angestimmt, Lieder wie das Siebenbürgen-Lied oder „Hoamlesch eas en hiesch Gemien“ dürfen natürlich nicht fehlen. Viele Texte dieser gerne gesungenen Lieder sind auch auf der Internetseite des Vereins www.hamlesch.de zu finden. Neben der reibungslosen Organisation hat auch die gute Bewirtung dazu beigetragen, dass dieses Hamlescher Treffen nach 4 Jahren Zwangspause zu einem gelungenen Fest des Wiedersehens geworden ist. So ist es nicht verwunderlich, dass bis weit nach Mitternacht zu Klängen der Nova-Band gefeiert wurde. Daher bleibt nur noch übrig dem Vorstand des Vereins Hamlesch e.V. mit ihren Familien und den vielen freiwilligen Helfern DANKE zu sagen für die hervorragende Arbeit. In diesem Sinn „God erholt Ech“ und bis zum nächsten Mal.
Jürgen Binder

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 15