Start Verein
Verein
PDF Drucken

Mitgliederversammlung 2018

Am Sonntag, dem 25. Februar 2018, traf sich nachmittags im Evangelischen Gemeindehaus in Untereisesheim unser Verein zur Jahres-versammlung. Der Einladung folgten 70 Mitglieder. Michael Eberle eröffnete die Begegnung mit einer kurzen Begrüßung. Er sprach dem Vorberei-tungsteam ein Lob aus, dankte den Spendern für die bunte Gebäckmischung und lud ein, sich am Kuchenbuffet zu bedienen. Gestärkt wurde zur Tagesordnung übergegangen.

Zum Schriftführer wurde Stefan Buortesch gewählt. Es wurde einen Moment innegehalten und derer gedacht, die von uns gegangen sind. Wir erinnerten uns ihrer und ließen sie damit weiterhin teilhaben an unserer Gemeinschaft.

Der Vorstand trug den Tätigkeitsbericht des abgelaufenen Geschäftsjahrs vor. Der Verein ist auf 132 Mitglieder gewachsen. Wie in den letzten Jahren wurde auch 2017 am Trachtenumzug in Dinkelsbühl teilgenommen. Für dieses Jahr ist ebenfalls eine Gruppe angemeldet. Es wäre erfreulich, wenn wieder viele dabei sein könnten. Ein Treffpunkt nach dem Aufmarsch wird noch gesucht. Unsere Landsleute, die in Hamlesch und in Hermannstadt im Altersheim wohnen, wurden im Dezember letzten Jahres wieder mit einem Weihnachtspäckchen bedacht. Als Besonderheit neben dem Jahreskalender war diesmal auch die Hamlescher Tasse dabei. Die Beschenkten haben sich sehr gefreut. Herzlichen Dank an Erna und Stefan Buortesch und Wilhelm Feierabend, die eingekauft und die Päckchen gepackt haben sowie an Michael Krich, der sie eigenhändig zugestellt hat. Für die Friedhofspflege wurden Kirchenkurator Johann Astner 250 € ausgehändigt. Auch 2017 wurde der Jahreskalender angeboten und ca. 150 verkauft. Der erzielte Überschuss floss in die Finanzierung der Weihnachtspäckchen. Der Kassenbericht wurde von Wilhelm Feierabend vorgetragen. Danach ging das Wort an Mathias Zachres. Auf seinen Antrag als Kassenprüfer wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet. Michael Eberle bedankte sich bei seinen Kollegen für die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit. Insbesondere dankte er auch den Ehefrauen, die tatkräftig mitwirken.

Gemäß der Vereinssatzung wird alle zwei Jahre die Vereinsleitung gewählt. Zum Wahlleiter wurde Bernd Riech gewählt. Der bisherige Vorstand stellte sich erneut zur Wahl und wurde mit absoluter Mehrheit gewählt: 1. Vorstand Michael Eberle, 2. Vorstand Stefan Buortesch, Kassier Wilhelm Feierabend, Kassenprüfer Mathias Zachres. Die Gewählten nahmen die Wahl an. Eberle dankte dem Wahlleiter für seinen Einsatz und ging zum letzten Tagungsordnungspunkt, dem Hamlescher Treffen, über. Das Treffen findet dieses Jahr am 16. Juni in der Böllingertalhalle, Bibersteige 15 in 74078 Heilbronn-Biberach statt. Geplant ist der Aufmarsch der Trachtenträger. Anschließend möchten wir in Begleitung und in alter Tradition drei bis vier Lieder singen wie z. B. „Schön ist die Jugendzeit", "Siebenbürgen", "Mir weallen bleiwen woat mir sen", "Hoamlesch eas en hiesch Gemien“. Es wäre schön, wenn wie letztes Mal eine kleine Kapelle zusammenfinden würde. Ein Appell zum Mitmachen geht an  alle Musizierenden und ehemaligen Musikanten aus der Hamlescher Blaskapelle. Es wäre klasse, wenn das klappen würde. Der Vorstand dankte für die Teilnahme und beendete die Versammlung.

Es folgte ein gemütlicher Nachmittag und Abend in gesprächiger Runde bei köstlicher Bewirtung. Zur Finanzierung der Bewirtung wurde unser Sparschwein aufgestellt. Die Einnahmen waren mehr als kostendeckend. Es ist schön zu erleben, wie sehr wir uns auf die Begegnungen freuen. Ein herzlicher Dank geht an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Wir freuen uns mit euch auf die nächsten Wiedersehen beim Sachsentreffen in Dinkelsbühl und beim Hamlescher Treffen.

Euer Michael Eberle

 

 

 
PDF Drucken

Mitgliederversammlung 2016

Auf die Einladung vom 18.Februar 2016 trafen sich die Vereinsmitglieder am 06. März 2016 um 15.00 Uhr zur ordentlichen Versammlung. Treffpunkt war das Evangelische Gemeindehaus in Untereisesheim. Der Tradition der letzten Jahre folgend wurde die Versammlung mit einer kurzen Begrüßung eröffnet. Bei Kaffee und Kuchen, - ein wahrer Gaumen- und Augenschmaus wie die Bilder beweisen -, der von den Teilnehmerinnen mitgebracht wurde, stimmte man sich auf den Nachmittag ein. Gestärkt wurde die Tagesordnung angegangen. Zum Schriftführer wurde Stefan Buortesch gewählt. Eberle bedankte sich bei den fleißigen Helferinnen und Helfern, die in der Küche das Büfett vorbereitet und den Raum festlich gedeckt hatten, sowie bei den Spenderinnen der Kuchen.

Vor der Tagesordnung wurde ein Moment innegehalten und derer gedacht, die von uns gegangen sind. Wir erinnerten uns ihrer und ließen sie damit weiterhin teilhaben an unserer Gemeinschaft.

Es folgte der Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr. Der Verein zählt aktuell 119 Mitglieder, 67 waren anwesend. Wie in den letzten Jahren wurde auch 2015 am Trachtenumzug in Dinkelsbühl teilgenommen. Eine schöne Erfahrung. Auch für dieses Jahr ist eine Gruppe angemeldet. Es wäre erfreulich, wenn wieder viele dabei sein könnten. Als Treffpunkt nach dem Aufmarsch gilt auch in diesem Jahr die Goldene Gans in der Schreinergasse 11.

Im Dezember 2015 wurden an unsere in Hamlesch und in Hermannstadt im Altersheim wohnenden Landsleute in Verbindung mit einem Weihnachtsgruß Päckchen verteilt. Die Beschenkten haben sich sehr gefreut. Stärker als der materielle Inhalt  zählt das Zeichen der Verbundenheit. Herzlichen Dank an Erna und Stefan Buortesch und Wilhelm Feierabend die das Vorhaben in die Tat umgesetzt haben.  Für die Friedhofspflege wurden Kirchenkurator Johann Astner 250 € ausgehändigt. Ab Anfang November wurden Wandkalender 2016 im Querformat DIN A3 angeboten. Verkauft wurden 170 Kalender. Der erzielte Überschuss floss in die Finanzierung der Weihnachtspäckchen.

Der Kassenbericht wurde vorgetragen von unserem Kassenwart Wilhelm Feierabend. Danach ging das Wort an Mathias Zachres. Auf seinen Antrag als Kassenprüfer wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung entlastet.

Michael Eberle bedankte sich bei seinen Kollegen für die gute, unkomplizierte Zusammenarbeit. Insbesondere bedankte er sich auch bei den Ehefrauen, die im Hintergrund tatkräftig mitwirken.

Gemäß der Vereinssatzung wird alle zwei Jahre die Vereinsleitung gewählt. Zum Wahlleiter wurde Bernd Riech gewählt. Der bisherige Vorstand stellte sich erneut zur Wahl und wurde mit absoluter Mehrheit gewählt: 1. Vorstand Michael Eberle, 2. Vorstand Stefan Buortesch, Kassier Wilhelm Feierabend, Kassenprüfer Mathias Zachres. Die Gewählten nahmen die Wahl an.

Eberle dankte dem Wahlleiter für seinen Einsatz und ging zum letzten Tagungsordnungspunkt, dem Hamlescher Treffen, über. Das Treffen findet dieses Jahr am 23. Juli in der Böllingertalhalle, Bibersteige 15 in 74078 Heilbronn-Biberach statt. Als Schmankerl für dieses Treffen ist geplant, nach dem Aufmarsch der Trachtenträger die traditionelle Taufe im Säuglingsalter kurz darzustellen. Abschließend könnten unter Begleitung drei bis vier Lieder gesungen werden wie z. B. „Schön ist die Jugendzeit", "Siebenbürgen", "Mir weallen bleiwen woat mir sen", "Hoamlesch eas en hiesch Gemien“. Folgende Überlegung machte die Runde: Wäre es nicht schön, wenn sich eine Blaskapelle (auch Blaskapellchen) finden würde, die wie früher in Hamlesch sechs bis acht Lieder vortragen könnte. Somit geht ein Appell zum Mitmachen an  alle Musizierenden und ehemaligen Musikanten aus der Hamlescher Blaskapelle. Es wäre doch klasse, wenn das klappen würde.

Ein weiteres Thema, das in den nächsten Jahren angegangen werden sollte, war die Friedhofspflege. Zu überlegen ist, ob der Friedhof neu einzuzäunen ist, die Hauptwege zu befestigen sind, eine Tafel mit der Übersicht der Gräber angebracht werden soll. Diese Aufgaben sollten wir angehen und nicht der nächsten Generation übertragen. Weitere Anregungen zu diesem Thema sind willkommen. Die Versammlung wurde geschlossen.

Was nun folgte, war ein gemütlicher Abend bei siebenbürgischen Wurst- und Käsespezialitäten mit Kartoffelbrot und köstlichen Getränken. So entstand ein Abend der Begegnung mit regen Gesprächsthemen. Zum Abschied kredenzten die Schwestern Susanne Weber und Maria Göllner das Lied „Als Freunde kamen wir, als Freunde gehen wir“. Ein Moment der unter die Haut ging. Ein herzlicher Dank geht an alle, die zum Gelingen dieser Versammlung beigetragen haben. Danke Udo Göllner für die Bilder. Es ist immer wieder schön zu beobachten, welch gutes Miteinander entsteht, wenn wir uns wiedersehen.

Michael Eberle

 

 

 
«StartZurück123456WeiterEnde»

Seite 1 von 6